Produktpolitk als Marketinginstrument

Warum Innovation?

Heutzutage befindet sich der Markt im ständigen Wandel.

Unternehmen müssen sich immer schneller anpassen können und ihre Produkte neuen Trends entsprechend verändern.

Das Prinzip der Produktpolitik kann Unternehmen nicht nur helfen sich dem Wandel anzupassen, sondern auch am Markt zu wachsen und einen größeren Kundenkreis zu erschließen.

Arten von Produktdiversifikation

Produktdiversifikation ist ein wichtiger Teil der Produktpolitik von Unternehmen, da es dabei hilft neue Märkte zu erschließen. Grundsätzlich unterscheidet man in der Geschäftswelt bei diesem Begriff zwischen drei verschiedene Praktiken.

  • horizontale Produktdiversifikation
  • vertikale Produktdiversifikation
  • laterale Produktdiversifikation

Unter der horizontalen versteht man die Diversifikation des schon vorhandenen Sortimentes um weitere Güter. Ein Beispiel dafür wäre ein Burgerrestaurant, welches nun auch vegane Burger in ihr Angebot aufnimmt. Das neue Produkt befindet sich weitestgehend in derselben Kategorie.

Vertikale Produktdiversifikation ist die Ausdehnung der Produktpalette in die breite, was bedeutet, dass das Sortiment sich erweitert aber nicht vom eigentlichem Angebot abweicht. Im Falle des Burgerladens wäre dies zum Beispiel der Verkauf der Zutaten für die Burger.

Wenn dieser Burgerladen aber nun z.B. auch Klamotten, mit dem Logo des Geschäftes auf ihnen, verkaufen würde, dann spricht man von einer lateralen Produktdiversifikation, da das Sortiment unabhängig vom eigentlichem Produkt wächst und eine ganz neue Kundengruppe anspricht.

Elimination von Produkten

Auf der anderen Seite gibt es die Maßnahme der Produktelimination im Rahmen des Marketings. Hier wird ein Produkt aus dem Sortiment entfernt oder nur noch eingeschränkt angeboten. Dies kann Unternehmen dabei helfen sich auf einen Markt zu spezialisieren, oder das Bild der Firma zu verändern, so dass die Käufer das Unternehmen als Experten auf dem Gebiet sehen.

Präsentation ist Alles

Die Produktgestaltung ist von großer Bedeutung für die richtige Präsentation der angebotenen Ware, da der Konsument eher zum Kauf angeregt werden kann, wenn ein gewisser Grad von zum Beispiel Exklusivität entsteht.

Bestandteile dieser Maßnahme sind:

  • Marketing des Produktes
  • Verpackung
  • Qualität
  • Äußere Merkmale (z.B. individuelle Eigenschaften)

Relaunch und Erneuerung

In manchen Fällen nehmen Unternehmen eine Erneuerung an ihrem Produkt vor. Dies wird in der Betriebswirtschaft als Produktmodifikation bezeichnet. Die Ware kann so entweder ganz vom Markt genommen werden, wenn es nicht die erhofften Ergebnisse erzielt hat oder nach einiger Zeit, verbessert und verändert, erneut auf dem Markt erscheinen. Dieser Prozess ist wichtig für Marketingabteilungen von Unternehmen, da so anhand eines gescheiterten Produktes Fehler in der Planung erkannt werden können.

Fazit

Produktpolitik hat einen sehr hohen Wert im Marketing, da es dabei helfen kann dem Unternehmen Wachstum und neue Kundengruppen zu verschaffen. Die Erschließung neuer Märkte ist eines der obersten Ziele im Marketing heutzutage. Als Teil der Produktpolitik, wird diese Maßnahme vor allem angewandt, wenn ein neuer Trend entsteht und das Unternehmen daraus

Gewinn schlagen möchte.